3b: Vom Korn zum Brot

Besuch des Heimathauses und der Weseker Mühle

 

"Am Freitag, den 18.09.2015 ist die Klasse 3b mit Frau Tacke zum Heimathaus und zur Mühle in Weseke gegangen. Als erstes waren wir am Heimathaus. Dort haben wir mit einem Dreschflegel Korn gedroschen. Damit die Weizenkörner sauber werden, haben wir sie in eine Kornpflege getan. Alle Kinder durften einmal an der Kurbel drehen. Danach durfte ich mit Frau Tacke vorne laufen, um ihr einen kurzen Weg zur Mühle zu zeigen. Herr Rottstegge hat dort auf uns gewartet. Die Flügel drehten sich. Ich war erstaunt, dass sich selbst auch das ganze Mühlenhaus drehen konnte. Es war ein toller Tag."

Autorin: Nele St., Klasse 3b.

P9180038  P9180045

"Am Freitag, den 18. September 2015 ist die Klasse 3b mit Frau Tacke zum Heimathaus und zur Mühle in Weseke gegangen. Wir durfen sogar hineingehen. Das fand ich toll. Uns wurde erklärt, wie das Windmühlenrad funktioniert und wie das Mehl abgemessen wird. Meine ganze Klasse durfte sich auf die Waage stellen. Immer acht Kinder zusammen. Die Mühle hat zwei Etagen. Als wir oben waren, hat Herr Rottstegge die Mühle gebremst und es hat ganz laut gequietscht. Was für ein Schreck. Am Ende haben wir uns Wanderstöcke gesucht und sind zurück zur Schule gelaufen."

Autor:     , Klasse 3b.

 

"Am Freitag, den 18.09.2015 war die Klasse 3b zum Heimathaus und zur Mühle in Weseke gegangen. Beim Heimathaus haben wir mit Dreschflegeln auf die Ähren geschlagen. Danach haben wir die Körner, die wir von dem Stroh und der Spreu getrennt hatten, mit zur Mühle mitgenommen. Dort hat ein Mann, der ebenfalls im Mühlenverein war, uns alles erklärt, wie die Mühle funktioniert. Ich war sehr erstaunt, dass man die Mühle drehen kann. Ich würde immer wieder so einen tollen Ausflug machen."

Autor: Bernd, Klasse 3b

P9180050  P9180033

"Am Freitag, den 18.09.2015 ist die Klasse 3b zum Heimathaus und zur Weseker Mühle gegangen. Zuerst wurde uns das Dreschen gezeigt. Danach sind wir weiter zur Mühle gelaufen. Dort wurde uns die Waage erklärt und die Herkunft der Mühle. Die Flügel der Mühle werden gespannt, damit sie sich drehen. Ganz oben und versteckt hängt Schweinehaut. Alle Kinder haben feste geholfen, damit die Mühle sich dreht. Zum Schluss sind wir alle zurück zur Schule gelaufen."

Autor: Malte, Klasse 3b.

P9180004  P9180008

 "Am Freitag, den 18.09.2015 sind wir mit der 3b zum Heimathaus gelaufen. Dort haben wir zwei Leute kennengelertn. Sie haben einen großen Berg Weizen gehabt. Dann haben wir mit einem Dreschflegelauf den Weizen geschlagen. Danach haben wir mit einer alten Maschine den Weizen von dem Dreck getrennt. Die beiden Männer haben uns die sauberen Körner gegeben. Mit den Körnern sind wir zur Mühle gelaufen. Wir haben Herrn Rottstegge getroffen. Er hat extra die Mühle gespannt, sodass sie sich drehen kann. Ein Mann vom Heimatverein hat uns alles von der Mühle gezeigt. Dann sind wir mit 28 Leuten die Treppen hochgegangen. Oben hat er uns den Bockstamm gezeigt. Und zum Schluss haben wir die ganze Mühle gedreht. Es war für alle ein wunderschöner Tag."

Autor: Jan, Klasse 3b.

 

"Am Freitag, den 18.09.2015 ist die Klasse 3b zum Heimathaus und zur Mühle in Weseke gegangen. Am Heimathaus durften wir mit dem Dreschflegel auf Weizen schlagen. Das Weizen haben wir in eine Maschine geworfen, dann haben wir die Körner mit zur Mühle genommen. Nun sind wir zur Mühle gelaufen. Die Mühle hat zwei Etagen. Ich war erstaunt, dass man die Mühle ganz drehen kann. Ein Mann hat uns genau die Funktion der Mühle erklärt."

Autor: Louis, Klasse 3b.

 

P9180021  P9180026

"Am Freitag, den 18.09.2015 ist die Klasse 3b zum Heimathaus und zur Mühle in Weseke gegangen. Zuerst haben uns drei Männer gezeigt, wie man auf Korn schlägt, um an die Körner zu kommen. Danach haben wir Weizen in einen Trichter gefüllt unter dem sich eine kleine Mühle befand. Dann musste man an einer Kurbel drehen, um den Weizen von der Schale zu trennen. Anschließend sind wir zur Mühle gegangen. Da hat uns ein Mann erklärt, wie eine Mühle funktioniert um aus Weizen Mehl zu gewinnen. Die Räder der Mühle drehten sich und zum Schluss hat Herr Rottstegge gebremst. Es war ein toller Ausflug und wir haben viel gelernt."

Autor: Jasper, Klasse 3b.

 


 

 

Mühlenverein Weseke unterstützt Grundschule und gewinnt Preis

 

Der Weseker Mühlenverein wurde mit einem Sonderpreis während der Felix Sümmermann Preisverleihung Mitte September für die Weseker Bockwindmühle geehrt.

Besonders hervorgehoben wurde in der Laudatio unter anderem die intensive Zusammenarbeit mit der Roncalli-Schule Weseke. Beispielsweise wird die Mühle für den jährlichen Bundesvorlesetag genutzt. Außerdem können die Drittklässler während der Thematik "Vom Korn zum Brot" die Mühle unter fachlicher Anleitung von Christian Rottstegge besuchen.

Näheres zur Presiverleihung unter:

 

 Das Kollegium der Roncalli-Schule gratuliert herzlich zu dieser Auszeichnung.


 

Einschulung 2015

Endlich bin ich ein Schulkind!

 

Sie haben sich sehr gefreut: 31 Kinder sind nun die neuen I-Männchen der Roncalli-Schule. Endlich dürfen auch sie zur Schule gehen, gemeinsam lernen und die Pausen genießen.

Am vergangenen Donnerstag wurden die Kinder - nach der Messfeier in der Kirche - von den Roncalli-Kindern auf dem Schulhof begrüßt. Mit neuem Schultornister und einer tollen Schultüte bewappnet konnte man die I-Männchen aus der Bärenklasse gut erkennen.

DSC00245  DSC00251

DSC00255

 Im Forum versammelten sich alle Kinder und deren Eltern zur Begrüßungsfeier. Zunächst begrüßte die Schulleiterin Frau Wermers alle Anwesenden. Anschließend zeigten die Viertklässler ihr musikalisches Können. Gute Wünsche für die gemeinsame Schulzeit trugen die Drittklässler vor. 

DSC00259  DSC00264

DSC00262

 Und dann durften sie endlich in ihren Klassenraum: Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Roring und Frau Herm machten sich die 31 Erstis auf den Weg durch das Treppenhaus in ihren Klassenraum - zum ersten Mal ohne Mama und Papa, aber mit Schultornister! Die erste Schulstunde mit anschließenden Hausaufgaben folgte für die Kinder. Die Eltern konnten sich in gemütlicher Runde bei Kaffee und Plätzchen auf dem Schulhof unterhalten. Organisiert wurde das Café vom Förderverein der Roncalli-Schule

DSC00266  DSC00284

 Wir wünschen allen Erstklässlern einen tollen Schulstart und eine schöne gemeinsame Schulzeit an der Roncalli-Schule. 

 

 


 

Schöne Ferien! 2015

Schöne, erholsame, sonnige, spannende und erlebnissreiche 

 

500 F 42746011 X27Ceva5N5b4xkL5YyQexr6NaK57D3Ub

wünscht das Kollegium der Roncalli-Schule allen Schülerinnen und Schülern sowie deren Familien.

Die Schule beginnt wieder am Mittwoch, 12. August 2015.

 


 

Viertklässler sagen GOODBYE!

 Abschied der vierten Klassen

Am Mittwoch vor den Sommerferien gehörte die Bühne den Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen. Sie hatten eindrucksvolle Tänze und Lieder eingeübt. Mit diesem Programm verabschiedeten sie sich von der Roncalli-Grundschule - schließlich fängt für sie nach den Sommerferien ein neuer Lebensabschnitt an. Sie werden an einer weiterführenden Schule beschult.

Viel Erfolg auf Eurem weiteren Lebensweg wünschen die Schülerschaft und das Kollegium der Roncalli-Schule.

 

DSC00229  DSC00230

DSC00231   DSC00233

DSC00236   DSC00238


 

4b, 4c: Ausflug zum APX

Wie lebten die Römer in Colonia Ulpia Traiana? 

Wir haben es erforscht: Am vergangenen Donnerstag machten wir uns auf den Weg nach Colonia Ulpia Traiana, oder anders gesagt nach XANTEN.

Wir besuchten den LVR-Archäologischen Park Xanten:

 DSC00205 klein

"Wir sind am 18.6.2015 um 8:30 Uhr in den Römerpark aufgebrochen. Die Fahrt dauerte eine Stunde. Im Bus war gute Stimmung. Wir haben gesungen und gelacht. Um 9:45 Uhr sind wir angekommen. Wir sind als erstes mit den jeweiligen Gruppen in das Museum gegangen. Dort haben wir es nur geschafft, die erste Etage anzugucken. Danach hatten wir eine Führung mit einer Frau. Wir sind mit ihr als erstes ins Amphitheater gegangen. Dazu hat sie uns viele Sachen erzählt, z.B. dass das Amphitheater nur nachgebaut wurde. Danach sind wir zur Therme gelaufen, als erstes hat sie uns die Klos von den Römern gezeigt. Zum Schluss hat sie uns noch die zwei Bäder gezeigt, in beiden lag Geld drin. Als die Führung zu Ende war, sind wir alle zum Spielplatz gegangen und haben gefrühstückt und danach haben wir auf dem Spielplatz gespielt. Dann sind wir zum Museumsshop gelaufen und haben uns etwas gekauft. Danach haben manche Kinder Tafeln gemacht und die anderen Orden. Als wir fertig waren und mit dem Bus zurück gefahren sind, waren alle müde und keiner hat gesungen."

Autor: Joost, 4c

 DSC00208 klein

"Um 8:30 Uhr sind wir mit der Klasse 4b nach Xanten gefahren. Dabei haben wir gesungen: "Xanten, die Römer wanken, wenn die Klasse 4c anrückt! Hey Hey Hey!". Als erstes haben wir gegessen. Dann sind wir ins Römermuseum gegangen und haben uns die erste Etage angeguckt. Als nächstes haben wir mit einer Frau das Amphitheater angeguckt. Die Thermen haben wir auch noch gesehen. Danach waren wir am Spielplatz. Dann waren wir noch in dem Römermueseum und haben uns Souvenirs gekauft. Und abschließend sind wir wieder nach Weseke gefahren. Um 16:30 Uhr sind wir in Weseke angekommen."

Autor: Leon Sch., 4c

 DSC00212 klein

"Gestern, den 18.06.2015 fuhren wir mit dem Busunternehmen Weltenbummler nach Xanten, die Stadt, die zur Römerzeit Colonia Ulpia Traiana hieß. Um 8:30 Uhr fuhren wir los, gegen 9:45 Uhr waren wir nach einer langen Fahrt ohne Essen dann endlich am Ziel. Wir gingen in kleinen Gruppen durch das Museum. Es gab viel an Waffen, Helmen, Schmuck und Literatur zu sehen. Die Archäologen hatten ganze Arbeit geleistet. Danach führte  uns eine Frau durch den Park. Sie zeigte uns das Amphitheater und die Therme. Von 12 Uhr bis 14 Uhr hatten wir Zeit uns umzuschauen. Viele Kinder machten den riesigen Spielpaltz in Form einer Römerfestung nach dem Essen unsicher. Um 14 Uhr hatten wir Kinder dann verschiedene Aktionen. Es gab das Schreibtafeln herstellen oder Orden basteln. Um 16 Uhr fuhren wir dann ausgepowert in Richtung Weseke. Es war ein super Ausflug in die Welt der alten Römer."

Autor: Tobit, 4c

 DSC00213 klein


 

 

Weitere Beiträge ...