Karneval an der Roncalli-Schule

Helau und Alaaf! 

Helau und Alaaf: Dass die Kinder der Weseker Roncalli-Grundschule richtige Narren sind, bleibt außer Zweifel. Am vergangenen Freitag zeigten sie, was karnevalistisch in ihnen steckt. Nach einer Polonaise über den Schulhof feierten sie in ihren Klassen weiter: Neben Spielen und Tanzaktionen wurde auch gemeinsam gefrühstückt.

P1110426k

IMG 6694  IMG 6717neu

 Anschließend folgte das Highlight des Karnevalstages: Alle Kinder erlebten in der Turnhalle den Bauchredner und Entertainer Michael Walta und die „Wächter der Flammen“. Mit seiner Nilpferdpartnerin Hilde amüsierte Michael die jungen Zuschauer. Eine Bauchrednershow, die manchmal frech, aber auch tiefsinnig und sentimental war, verzauberte das junge Publikum der Roncalli-Schule. Besonders viel zu lachen gab es, als er sich zwei Partner aus dem Publikum auf die Bühne holte und mit diesen Dialoge führte, bei denen die Partner nur den Mund öffnen mussten und der Bauchredner ihnen Texte in den Mund legte.

IMG 6696  IMG 6702

P1110444k

Die „Wächter der Flammen“ hielten die Kinder bis zum Ende in Atem. Corinna und ihre Schwester Ramona boten eine phantastische Feuer- und exklusive LED-Lichter-Show der besonderen Art. Als krönenden Abschluss gab es eine Darbietung mit Feuerkegeln. Die Kinder dankten allen Akteuren mit anhaltendem Applaus.

P1110442k

IMG 6689 1  IMG 6690 1

 


 

Weihnachten 2015

frohe weihnachten

...und alles Liebe und Gute für das Jahr 2016

wünscht das Kollegium der Roncalli-Schule Weseke.

Hier finden Sie den Elternbrief zum Jahresabschluss.

Die Schule beginnt wieder am Donnerstag, den 07.01.2016.


 

Nikolaus zu Besuch

 Sei gegrüßt, lieber Nikolaus

 Auch in diesem Jahr besuchte uns der Nikolaus in der Schule. Gespannt warteten die Roncalli-Kinder im Forum. Extra hatten sie Lieder und Gedichte für den Nikolaus eingeübt.

Die Kinder des ersten Schuljahres wurden sogar in ihrem Klassenraum vom Nikolaus besucht. Schließlich wollte er wissen, wie es den "ehemaligen" Kindergartenkindern nun in der Schule ergeht.

 

IMG 0182 IMG 0181


 

Brückenausstellung

Von der Bogenbrücke bis zu Leonardobrücke

Die dritten und vierten Schuljahre sind im "Brückenfieber". Während einer Unterrichtsreihe zum Thema "Brücken und was sie stabil macht" werden die Kinder selbst zu Ingenieuren und erproben und konstruieren verschiedenste Brückentypen. Das motiviert natürlich auch zu Hause selbst eine eigene Brücke zu bauen. Diese Brücken stehen nun im Forum und im angrenzenden Flur der Roncalli-Schule.

Interessierte sind herzlich eingeladen die Ausstellung zu besuchen und sich selbst ein Bild von den unterschiedlichen und außergewöhnlichen Brücken zu machen.

 

IMG 0167 IMG 0168

IMG 0169 IMG 0170

 

Die Brücken der 4b

Gestern am 1.12.2015 haben wir die Leonardobrücke kennengelernt.

Sie besteht nicht aus Schrauben und Beton, sondern aus Holz.

Wir haben sie sogar gebaut. Es war sehr schwer sie zu bauen.

Autor: Lennox 4b

 

Unser Thema Brücken

Unsere Klasse 4b hatte mit Frau Wilpert das Thema Brücken.Wir haben viele verschiedene Brücken kennengelernt.Zu denen gehörten auch:  Die Balkenbrücke, dieLeonardobrücke , die Kragbogenbrücke und die Keilsteinbrücke. Wir haben bei diesem Thema viel gelernt.

Wir fanden das Thema sehr spannend.

Frau Wilpert war eine tolle Lehrerin.

Autorin: Maya,Klasse 4b

 

DSC00399

                    

Die Brücken der Klasse 4B

Vor zwei Wochen sind wir mit dem Thema Brücken angefangen. Wir haben uns alle auf das neue Thema gefreut. Wir haben als erstes die Balkenbrücke kennengelernt. Sie hat wie bei den meisten Brücken zwei Stützen und einen langen Träger oben drauf und es war die erste Brücke.

Autor: Marlon THOMES 4B

 

 IMG 0171

 

Unser Brückenthema

Im Sachunterricht hatten wir das Thema Brücken. In der letzten Stunde haben wir die Leonardobrücke aus Holz gebaut. Wir haben Gruppen gemacht und am Anfang war es eher leicht die Brücke zu bauen, aber am Ende war es schwer. Als wir die Brücke fertig hatten, haben wir es sogar geschafft, dass Gewichte drauf bleiben ohne dass die Brücke einstürzt.

Autorin : Vanessa, Klasse 4b 

 

neu

 

Brücken und was sie verbindet.

Vor den Herbstferien war die Klasse 3b und 3a beim Heimathaus und bei der Mühle.

Da haben wir uns verschiedene Brücken angeguckt. In der Schule haben wir viele Brücken gebaut. Es war sehr toll.

Autorin: Joana, 3b

 

Unsere Brückenausstellung

Vor den Herbstferien war die Klasse 3b am Heimathaus und schaute sich dort Brücken an. Wir haben festgestellt, dass es nicht nur eine Brücke gibt.

Autorin: Maxine 3b

 

Unser Brückenthema

Vor den Herbstferien waren wir beim Heimathaus.

Da haben wir uns unterschiedliche Brücken angesehen.

Von denen haben wir einen Steckbrief geschrieben und gemalt.

Dann sind wir zur Schule gegangen

und haben den Steckbrief noch mal geschrieben.

Wir haben tolle Brücken kennengelernt.

Autorin: Paula, Klasse 3b

 

P1070594.JPG P1070596.JPG

P1070603.JPG P1070606.JPG


 

4a im Herbstwald

 Im Herbstwald       

 P1030551

Heute fuhren wir mit dem Bus zum Sternbusch nach Gemen. Zum Glück schien die Sonne und es war nicht mehr so kalt und regnerisch wie in den letzten Tagen.

Förster Holger Eggert begrüßte uns und wir gingen mit ihm tief in den Wald und bekamen viele spannende Dinge erzählt. Wir waren zuerst im Laubwald. Förster Eggert erklärte uns viele Baumarten und Pflanzen. Er erzählte uns auch viel über Rehe, Wildschweine und andere Tiere im Wald, und er zeigte uns auch einen Hochsitz. Wir mussten oft über Gräben springen. Manchmal mussten wir auch über Baumstämme klettern. Einmal sahen wir zwei kleine Grasfrösche, die durch das Laub sprangen. Einige versuchten sie zu fangen, aber sie waren sehr glitschig. Plötzlich entdeckten wir merkwürdige Risse an einem Baum. Förster Eggert erklärte uns, dass sie von einem Förstermesser kommen. Damit werden Bäume markiert, die von den Waldarbeitern gefällt werden sollen. Dann hat er uns einen solchen Baum gezeigt, der gefällt werden soll, damit die anderen Bäume genug Licht haben und gut wachsen können. Wir durften nun alle das Förstermesser ausprobieren an diesem Baum und die Rinde markieren. Das war toll! Auf einer Lichtung wuchsen viele ganz kleine Eichen, aber sie können nicht alle groß werden, weil sie zu dicht stehen und zu wenig Licht bekommen. Später führte uns der Förster auch noch in einen Nadelwald. An einem kleinen, dünnen Nadelbaum war ein bisschen Rinde abgeschabt. Hier hat ein Rehbock sein Gehörn vom Bast befreit. Förster Eggert erklärte uns auch, wie die Rehe ihr Revier markieren.

Unsere Klassensprecher Vincent und Hannah haben sich zum Schluss für die schöne und interessante Führung durch den Wald mit einer Packung merci bei ihm bedankt.

Klasse 4a

P1030548

 


Verabschiedung von Frau Heckendorf

 Auf Wiedersehen!

Am vergangenen Freitag wurde unsere Kollegin Frau Heckendorf von den Kindern und den Lehrern in den Ruhestand verabschiedet.

Sie hat fünf Jahre an unserer Schule unterrichtet.

Nun geht es in den wohlverdienten Ruhestand, zu dem ihr alle die besten Wünsche aussprachen.

DSC01314