Schulausflug zum Jugendhaus Borken

Erlebnisreicher Vormittag im Jugendhaus Borken

PB020061.JPG

Die Freude war groß, als sich alle - rund 170 Kinder- und die Lehrerinnen der Roncalli-Grundschule am 2.11.2018 zum Jugendhaus Borken aufmachten. Unter der Federführung von der Schulsozialarbeiterin Anne Höing wurde ein aktionsreicher Vormittag im Jugendhaus Borken organisiert und durchgeführt. Im Mittelpunkt des Vormittags stand das gemeinsame Tun und Handeln und das Sichausprobieren an vierschiedenen Dingen, für die sich die Kinder interessierten.

Das Angebot war groß! Helfer des Jugendhauses boten zahlreiche abwechslungreiche Angebote an. So wurden die Kletterfertigkeiten an der Wand im Kletterturm ausprobiert,

PB020067.JPG

Gesichter zu Vampiren, Kürbissen und Schmetterlingen geschminkt, Lieblingstatoos auf die Hände und Arme gemalt

PB020073.JPG        PB020082.JPG

Freundschaftsbändchen geknüpft und Buttons hergestellt.

PB020108.JPG       PB020083.JPG

PB020112.JPG

Auch handwerkliches Geschick war gefragt, wenn sich die Kinder an das Sägen, Formen und Schleifen von Itonsteinen machten, oder aus Holz eigene Kerzenständer fertigten. 

PB020096.JPG                PB020098.JPG

Die Kinder aller Klassenstufen mischten sich bunt und stürzen sich begeistert in das lebendige und fröhliche Treiben. Neue Kontakte wurden geknüpft, gegenseitiges Unterstützen und Helfen war selbstverständlich, und bestehende Bekanntschaften durch die gemeinsamen Erfahrungen wurden vertieft. 

Zwischendurch lockte der süßliche Duft der frischgebackenen Waffeln, welche die Lehrerinnen für die Kinder backten. Auch seinen Durst konnte jedes Kind an der Getränkebar löschen. Besonders gut schmeckten die von den Kindern selbst hergestellten Bananen-Shakes und Obst- und Gemüse- Fingerfood-Happen. Hier hieß es für die Kinder: Obst und Gemüse schälen, schneiden und zerteilen.

PB020068.JPG                PB020069.JPG     

Für den "süßen Zahn" wurde Zuckerwatte gedreht und eine Popcornmaschine verzauberte Maiskörner zu fliegende Popconflocken. Selbstverständlich bildeten sich deshalb Warteschlangen. Keiner wollte sich das entgehen lassen!!!

PB020090.JPG     PB020080.JPG

Wer frische Luft um die Nase brauchte, stellte sein fußballerisches Talent auf dem Kunstrasenplatz unter Beweis, oder ließ Riesenluftblasen in die Luft steigen. Auch sportlich, mit viel Bewegung ging es beim Tischtennis- oder Billiardspiel zu.

Die Zeit verging wie im Fluge, und als sich alle Kinder zum Abschluss noch einmal in der Jugendhaushalle trafen, waren sich alle Jugendhauseroberer einig: 

Wir wollen so einen tollen und erlebnisreichen Tag noch einmal wiederholen!