Theaterbesuch: "Die unendliche Geschichte"

Am 9.01.2018 schauten sich die zweiten, drittten und vierten Schuljahre der Roncalli-Grundschule das Theaterstück "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende im Vennehof an. Dieses wurde von der Theatergruppe Junges Theater Bonn vorgeführt. Gebannt verfolgten die Kinder die spannende Bühnenhandlung und waren von den besonders geheimnisvollen Bühnenbildern beeindruckt.

csm_Die_unendeliche_Geschichte_JTB_UEG_probe27_18x13_CMYK_300dpi_871fb26914.jpg 

                                                     Quelle: Junges Theater Bonn; Foto: JTB

 

Unser Theaterbesuch: „Die unendliche Geschichte“

Am 9.01. sind wir mit einem Zieharmonikabus zu einer Haltestelle vor dem Vennehof gefahren. Wir sind durch den Vennehof zur Stadthalle gelaufen. Schnell haben wir uns hingesetzt und gewartet, bis der vierte Gong ertönt. Dann fing es an. Bastian Bathasar Bux hat ein Buch gelesen. Atreju sollte Phantasien retten und für die kindliche Kaiserin eine Reise machen. Für die Reise hat er das Aurin bekommen. Die Reise ging vom Palast der kindlichen Kaiserin über den Schildkrötenberg zu Uyulala und wieder zurück. Er hat ihr gesagt, was das Gegenmittel ist. Dann hat sie gesagt, dass sie das schon weiß. Irgendwie ist Bastian es gelungen, in das Land Phantasien zu kommen und es zu retten. Die kindliche Kaiserin hat ihm Aurin überlassen und gesagt: „ Du kannst dir alles wünschen.“ Später aber wurde ihm klar, dass er bei jedem Wunsch eine Erinnerung verliert. Zum Schluss kam zum Wasser des Lebens, hat es genommen und  ist gestolpert. So konnte er es nicht für den Vater mitnehmen. Als Bastian wieder auf dem Dachboden seiner Schule war, ist sein Vater gekommen. Er hat ihm alles erzählt.

(Autor: Silas, Klasse 3a)

2017_JTB_Die_unendliche_G_064_RGB_75dpi_18cm_LK_actorsphotography.jpg.JPG

Quelle: Junges Theater Bonn; Foto: JTB

 

Am 9.01. sind wir ind Theater im Vennehof gefahren. Dort haben wir uns das Stück „Die unendliche Geschichte“ angeguckt. Außer uns waren natürlich auch noch andere Klassen da. Das Theaterstück handelt von Bastian Balthasar Bux. Er ist ein stiller Junge, der keine Freunde hat und keine Mama. Er wird oft geärgert und sein Papa hat nie Zeit für ihn. Als er eines Tages mal wieder verfolgt wird, flüchtet er in einen Buchladen. Der Buchhändler Karl Konrad Koreander liest gerade in einem geheimnisvollen Buch. Bastian klaut das Buch und versteckt sich damit auf dem Dachboden seiner Schule. In dem Buch liest Bastian über Atreju, der in Phantasien lebt. Er hat ein Pferd namens Artax und wird von der kindlichen Kaiserin auserwählt, um Prüfungen zu bestehen, denn er soll Phantasien vor dem Nichts retten. Sein Pferd Artax stirbt aber unerwartet in den Sümpfen der Traurigkeit. Jetzt Begegnet er dem Drachen Fuchur, der ihn von einem Ort zum anderen fliegt. Alle Prüfungen waren sehr schwer. Zum Schluss merkt Bastian, dass er in die Geschichte gehört, um die kindliche Kaiserin zu retten. Das schaffen sie und das Stück endet damit, dass Bastian sich besser mit seinem Papa versteht. Dann sind wir alle mit dem Bus nach Weseke gefahren. Mir hat das Stück mittelmäßig gefallen, weil das Pferd Artax gestorben ist.

 (Autorin: Yula, Klasse 3a)

 redweb2017_JTB_Die_unendliche_G_258_CMYK_300dpi_18cm_LK_actorsphotography.jpg            2017_JTB_Die_unendliche_G_230_RGB_75dpi_18cm_LK_actorsphotography.jpg.JPG

Quelle: Junges Theater Bonn; Foto: JTB

 

Am 9.01. waren wir im Theater. Wir sind mit den zweiten, dritten und vierten Klassen mit dem Vennehof zum Bus gefahren. Dann sind wir durch den Vennehof gelaufen. Als wir in der Stadthalle ankamen, haben wir uns „Die unendliche Geschichte“ angeschaut. Bastian Balthasar Bux hat das Buch „Die unendliche Geschichte vorgelesen“. Es gab einen Jungen, Atreju, der wurde von der kindlichen Kaiserin beauftragt, Phantasien zu retten. Atreju fand heraus, dass nur ein Mensch der kindlichen Kaiserin einen neuen Namen geben kann.

(Autor: Timo, Klasse 3a)

 

Am 9.01. sind wir mit einem Zieharmonikabus zum Vennehof gefahren. Dann sind wir erst einmal durch den Vennehof und dann zur Stadthalle gelaufen, weil wir das Theaterstück von der „unendlichen Geschichte“ sehen durften. In der Geschichte ging es um die kindliche Kaiserin, einen Jungen namens Bastian Balthasar Bux und Atreju, der eine wichtige Aufgabe meistern musste. Am Ende sind wir wieder zurück gefahren. Ich fand es sehr schön.

(Autor: Dennis, Klasse 3a)

Am 9.01. waren wir im Theater. Am Anfang sind wir mit einem Zieharmonikabus gefahren. Dann waren wir in Borken im Vennehof. Ich habe oben gesessen. Die Kaiserin war krank und da hat ein Junge der Kaiserin einen neuen Namen gegeben.

(Autor: Colin, Klasse 3a)