Auf den Spuren durch Weseke

Die vierten Klassen auf den Spuren durch Weseke

Während der vergangenen Wochen haben die vierten Klassen im Sachunterricht zu Weseke recherchiert. Mit der Hilfe von i-Pads haben sie in Expertengruppen zu verschiedenen bedeutenden Plätzen in Weseke Informationen gesammelt und ihre Ergebnisse auf einem Plakat festgehalten. 

Nach der ganzen Informationssuche hat sich die 4b auf den Weg durch Weseke gemacht, um ein genaues Bild von den einzelnen Orten zu bekommen. So macht der Unterricht nicht nur mehr Spaß, sondern die Expertengruppen konnten auch ihr Wissen stolz mit den anderen Kindern teilen und ihnen berichtet, was sie alles herausgefunden haben. 

IMG_2369.JPG

Du fragst dich wie der Tag genau aussah? Dann pass gut auf. Greta und Karl (4b) haben dir den Tag zusammengefasst:

„Der Ausflug durch Weseke war sehr schön. Als erstes sind wir zur Kirche gelaufen, da haben uns ein paar Kinder erzählt, wie hoch die Kirche ist und wie alt sie ist. Danach gingen wir zu Sippel Jans, da wurde uns erzählt, wie alt er ist. Er ist 39 Jahre alt. Am Ende wurde uns noch von Sippel Libbet berichtet. Nach ein paar Minuten sind wir zu Börger gelaufen. Als wir angekommen sind, hat uns eine Gruppe ihren Vortrag über Börger vorgetragen. Wir haben sehr viel dazu gelernt. Zehn Minuten später sind wir zum Heimathaus gelaufen. Die Gruppe vom Heimathaus hat uns viele neue Informationen erzählt. Nach ein paar Minuten erzählte uns die „Mühlen-Gruppe“, was die Mühle macht und wie hoch sie ist. Am Ende jedes Vortrag wurde uns immer eine Quizfrage gestellt. Anschließend sind wir wieder zur Schule gelaufen. Das war ein schöner Tag!“

Abgeschlossen wurde die Unterrichtsreihe mit einem Besuch bei der Firma Börger, so konnten die Kinder zusätzlich noch einen Einblick in die Arbeitswelt bekommen. Das war ein besonderes Highlight für die Klasse. 

   IMG_2388.JPG                IMG_2398.JPG

„Wir waren am 4.11.2021 bei Börger. Dort haben wir große Maschinen und Pumpen gesehen. Wir haben sogar ein eigenes Spiel erstellen dürfen. „Mensch, ärgere dich nicht“ heißt das Spiel. Börger hat 350 Mitarbeiter und dann sind wir wieder zur Schule gelaufen.“ (Henning, Noah und Fritz, 4b)

Alison, Charlotte und Arthur (4b) berichten ebenfalls: „Heute war die Klasse 4b bei der Firma Börger. Anne Börger-Olthoff war so nett und hat uns durch die Firma geführt. Sie hat uns verschiedene Pumpen gezeigt. Zum Beispiel eine Pumpe für die Feuerwehr. Wir durften durch die verschiedenen Lagerhallen gehen und haben erfahren, dass ganz viele Menschen mit verschiedenen Berufen dort arbeiten. Alle Kinder hatten sehr viele Fragen. Die Firma Börger achtet sehr viel auf Sicherheit. Zum Schluss durften wir alle noch ein Loch in eine Metallplatte bohren.“