Auf den Spuren durch Weseke

Die vierten Klassen auf den Spuren durch Weseke

Während der vergangenen Wochen haben die vierten Klassen im Sachunterricht zu Weseke recherchiert. Mit der Hilfe von i-Pads haben sie in Expertengruppen zu verschiedenen bedeutenden Plätzen in Weseke Informationen gesammelt und ihre Ergebnisse auf einem Plakat festgehalten. 

Nach der ganzen Informationssuche hat sich die 4b auf den Weg durch Weseke gemacht, um ein genaues Bild von den einzelnen Orten zu bekommen. So macht der Unterricht nicht nur mehr Spaß, sondern die Expertengruppen konnten auch ihr Wissen stolz mit den anderen Kindern teilen und ihnen berichtet, was sie alles herausgefunden haben. 

IMG_2369.JPG

Du fragst dich wie der Tag genau aussah? Dann pass gut auf. Greta und Karl (4b) haben dir den Tag zusammengefasst:

„Der Ausflug durch Weseke war sehr schön. Als erstes sind wir zur Kirche gelaufen, da haben uns ein paar Kinder erzählt, wie hoch die Kirche ist und wie alt sie ist. Danach gingen wir zu Sippel Jans, da wurde uns erzählt, wie alt er ist. Er ist 39 Jahre alt. Am Ende wurde uns noch von Sippel Libbet berichtet. Nach ein paar Minuten sind wir zu Börger gelaufen. Als wir angekommen sind, hat uns eine Gruppe ihren Vortrag über Börger vorgetragen. Wir haben sehr viel dazu gelernt. Zehn Minuten später sind wir zum Heimathaus gelaufen. Die Gruppe vom Heimathaus hat uns viele neue Informationen erzählt. Nach ein paar Minuten erzählte uns die „Mühlen-Gruppe“, was die Mühle macht und wie hoch sie ist. Am Ende jedes Vortrag wurde uns immer eine Quizfrage gestellt. Anschließend sind wir wieder zur Schule gelaufen. Das war ein schöner Tag!“

Abgeschlossen wurde die Unterrichtsreihe mit einem Besuch bei der Firma Börger, so konnten die Kinder zusätzlich noch einen Einblick in die Arbeitswelt bekommen. Das war ein besonderes Highlight für die Klasse. 

   IMG_2388.JPG                IMG_2398.JPG

„Wir waren am 4.11.2021 bei Börger. Dort haben wir große Maschinen und Pumpen gesehen. Wir haben sogar ein eigenes Spiel erstellen dürfen. „Mensch, ärgere dich nicht“ heißt das Spiel. Börger hat 350 Mitarbeiter und dann sind wir wieder zur Schule gelaufen.“ (Henning, Noah und Fritz, 4b)

Alison, Charlotte und Arthur (4b) berichten ebenfalls: „Heute war die Klasse 4b bei der Firma Börger. Anne Börger-Olthoff war so nett und hat uns durch die Firma geführt. Sie hat uns verschiedene Pumpen gezeigt. Zum Beispiel eine Pumpe für die Feuerwehr. Wir durften durch die verschiedenen Lagerhallen gehen und haben erfahren, dass ganz viele Menschen mit verschiedenen Berufen dort arbeiten. Alle Kinder hatten sehr viele Fragen. Die Firma Börger achtet sehr viel auf Sicherheit. Zum Schluss durften wir alle noch ein Loch in eine Metallplatte bohren.“

Waldentdecker untertwegs

Im Oktober 2021 begaben sich die Zweitklässler als Entdecker in den nahegelgenen Wald in Weseke. Begleitet wurden sie von Herrn Pölling und Herrn Hungerhoff Being. Unter deren Anleitung durchstreiften sie den Wald und konnten die kühle und frische Waldluft einatmen. Neben der Begegnung von kleinen Waldbewohnern, die man wenn man genau hinschaut hautnah beobachten kann, entdeckten sie auch versteckte ausgestopfte größere Waldtiere, die man sonst nur selten direkt zu Gesicht bekommt. Die Kinder erfuhren so einiges über deren Lebensgewohnheiten und Besonderheiten.

 

  a4511bb4-cd01-4e26-b6d4-737bb34bb367.JPG       c93f848e-45e3-4694-a613-461a20c03777.JPG

40df4da4-b64b-42f9-9e33-7252afd89134.JPG      image.jpeg      250d9641-ec02-4a02-9766-a4870a857f13.JPG

Auch die verschiedenen Blätter und Früchte der Bäume wurden spielerisch genau unter die Lupe genommen. Jeder Kind pflanzte eine Eichel in einen Blumentopf und darf nun in der nächsten Zeit seinen eigenen kleinen Eichenbaum heranziehen.

     33533e53-538f-4fd8-9df8-9976bba55898.JPG      3de43117-3c01-4a18-9a97-7ac8db66e3c4.JPG       1a5d7dde-c712-451e-bfa0-24157670a068.JPG

Die Kinder der zweiten Klassen waren sich einig. "Es macht großen Spaß den Wald mit allen Sinnen und bei einem Herbstspaziergang zu erforschen."

Vom Korn zum Brot

Unser Ausflug zur Mühle

Wir waren vor 2 Tagen mit Frau Roring in der Weseker Mühle. Herr Rottstegge hat uns einen Dreschflegel gezeigt. Danach hat uns ein Müller erklärt, was das für eine Mühle ist, eine Bockwindmühle. Herr Rottstegge hat uns sogar Brot gebacken, doch das dauerte ganz schön lange. Deshalb waren wir so lange in der Mühle und in der Ausstellungs-Scheune. Das fand ich voll cool. In der Scheune waren ganz viele Holzmühlen. Gestern, am Donnerstag, haben wir dann unser Brot mit leckerem Aufschnitt gegessen. Ich habe vier Hälften gegessen. Die beiden Tage waren richtig cool.

Autor: Antonio von Hoerschelmann, (Klasse 3b)

20210929_152807.jpg

                          20210929_144709.jpg          20210929_151556.jpg

Am Mittwoch um 14.00 Uhr haben wir uns an der Schule getroffen. Gemeinsam sind wir zur Mühle gelaufen. Herr Rottstegge hat uns gezeigt, wie man früher mit dem Dreschflegel Getreide bearbeitet hat. Wir haben erfahren, dass sich die Bockwindmühle komplett drehen kann. Der Müller hat gesagt, dass die Mühle früher in Leipzig stand. Ein Mühlenexperte hat gesagt, die Mühle ist ein Haufen Schrott, aber die vom Mühlenverein haben es trotzdem geschafft. 5 Jahre hat der Aufbau gedauert. Am nächsten Tag hat jeder etwas zum Belegen mitgebracht und wir haben das Brot gemeinsam in der Schule gegessen. Das war ein schöner Ausflug.

Autorin: Dana Terwolbeck, (Klasse 3b)

Am Mittwoch haben wir uns mit Frau Roring um 2 Uhr auf dem Schulhof getroffen. Wir sind alle zusammen zur Mühle gelaufen. Herr Rottstegge hat uns erklärt, wie man früher mit dem Dreschflegel gearbeitet hat.

20210929_143823.jpg

Dann hat der Müller Walter uns die Mühle gezeigt. Und dann hat Walter uns erklärt, was der läuferstein und der Liegestein machen. Und wie man die Säcke hochbekommen hat. Mein Kumpel Jonas durfte sich da auch einmal draufstellen. Dann sind wir nach unten gegangen. Von dort aus sind wir in die Modellhalle gegangen. Dort durften wir uns alles angucken. In der Halle waren verschiedene Mühlenmodelle zu sehen.

Autor: Lennart, (Klasse 3b)

Am Mittwoch haben wir uns um 14.00 Uhr mit der Klasse an der Schule getroffen, um zur Bockwindmühle zu laufen. Als wir da waren, hat es angefangen zu regnen. Zuerst durften wir alle an der Windfege drehen. Danach hat uns ein Müller gesagt, dass die Bockwindmühle eine ganz besondere Mühle ist, weil eine Person die ganze Mühle ganz alleine drehen kann. Nachher hat uns Herr Rottstegge uns gezeigt, wie man früher einen Ofen anmachte und er hat die Glut aus dem Ofen geholt.

20210929_143434.jpg

Dann waren wir in der Mühle und ein Müller hat uns den Liege- und den Läuferstein gezeigt. In der Mühle war es richtig kalt. Später waren wir in dem Nebengebäude. Da waren Modellmühlen und auch eine Wassermühle. Zum Schluss hat Herr Rottstegge das Brot aus dem Ofen geholt. Ein Müller hat uns noch gesagt, dass die Mühle 173 Jahre alt ist und aus Leipzig kommt. 5 Jahre hat der Aufbau gedauert. Am nächsten Tag haben wir in der Schule das Brot gefrühstückt. Beim Frühstück gab es Salami, Käse, Honig, Nutella, Tomaten und Mini-Gurken.

Autorin: Amelie Büning, (Klasse 3b)

     20210929_153902.jpg                20210930_094048.jpg

 

Unser Ausflug zur Mühle

 

Als Erstes sind wir von der Schule zur Mühle gelaufen. Leider hat es geregnet und wir mussten alle einen Regenschirm mitnehmen. Herr Rottstegge hat uns unsere Fragen beantwortet. Danach durften wir dabei zusehen, wie er Brote aus einem Ofen geholt hat. Anschließend hat uns Herr Rottstegge gesagt, wie groß die Mühle ist. Sie ist 18m hoch. In der Mühle hat uns ein Mann alles über die zwei Stockwerke innendrin erzählt. Am Ende sind wir noch in eine Hütte gegangen, in der Mühlenmodelle stehen. Danach mussten wir uns verabschieden und haben nochmal ein dickes Dankeschön gegeben und sind zurück zur Schule gelaufen.

Autor: Arne Büning, (Klasse 3c)

              0df3937f-fdb8-4857-b7d4-dee5972ee875.JPG               feee6705-5404-4ca2-ad16-ff1569a6769b.JPG

Wir haben uns am Mittwoch um 15 Uhr getroffen. Leider hat es geregnet. Als wir näher an die Mühle kamen, roch es schon sehr gut. Das war das Brot im Ofen. Es war sehr spannend, als es aus dem Ofen geholt wurde. Wir haben ein Foto vor der Mühle gemacht und Herr Rottstegge hat uns viel erklärt. Dann hat Berthold uns in der Mühle herumgeführt und erzählt, dass die Mühle 173 Jahre alt ist. Außerdem haben wir in der Mühle eine Maus gesehen. Dann sind wir wieder heruntergegangen und wurden in einen Raum geführt. Da standen viele Modellmühlen. 

Es war sehr cool bei der Mühle. Kommt doch auch mal dahin.

Autorin: Milla Testrot, (Klasse 3c)

22a93ced-80c3-4738-86c9-61ef41ffef32.JPG 

Die Klasse 3c ist am Mittwoch zur Weseker Bockwindmühle gelaufen. Auf dem Hinweg hat es geregnet und alle hatten den Regenschirm aufgespannt. Dann sind wir am Heimathaus vorbeigelaufen. Als wir endlich an der Mühle ankamen, hat uns Herr Rottstegge freundlich entgegengenommen. Er hat uns viel über das Ernten erzählt. Wir durften sogar das Gerät, mit dem die Blätter und Spelzen von den Körnern abgehen, antreiben. Dann sind wir in die Mühle gegangen, wo das Mehl für das Brot gemahlen wird. Als wir alles über die Mühle wussten, sind wir in die Modellscheune gegangen. In der Modellscheune sind ganz viele Mühlen. Am Ende sind wir wieder zur Schule zurückgelaufen. 

Autor: Phillip Eickhoff, (Kl. 3c)

                              19636088-9047-4403-8ebc-6d5d67353d12.JPG         47c45782-34f4-4bed-857b-507c3c930da5.JPG

Wir haben uns an der Schule getroffen. Als wir bei der Mühle angekommen sind, konnten wir zusehen, wie das Brot aus dem Ofen rausgenommen wurde. Dann sind wir in die Mühle gegangen. In der Mühle war eine tote Maus in einer Mausefalle. Anschließend sind wir in ein kleines Haus gegangen, in dem 8 Modelle von Mühlen standen. Danach sind wir zurück zur Schule gegangen. Das war unser Mühlen-Ausflug.

Autor: Leon Lotz, (Kl. 3c)

 

Am 29.09.2021 waren wir, die Klasse 3c, bei der Mühle. Um 15 Uhr sind wir losgegangen. Es hat aber geregnet und einige hatten Regenschirme dabei. Als wir ungefähr gegen 15.20 Uhr bei der Mühle angekommen sind, haben wir ein schönes Gruppenfoto gemacht. Danach haben wir unsere Fragen gestellt und Berthold hat uns durch die Mühle geführt. Die Treppenstufen waren sehr steil und glatt. Die Mühle ist 18m hoch und 173 Jahre alt. Nach der Mühle sind wir in die Schoppe gegangen. Es gab eine Bockwindmühle und eine Schiffsmühle. Um 17 Uhr waren wir wieder an der Schule.

Autorin: Franka Späker, (Kl. 3c)

 

Wir waren am Mittwoch an der Weseker Mühle. Leider hat es geregnet. Wir mussten unsere Regenschirme benutzen. Wir haben ein Klassenfoto gemacht. Berthold Picker hat uns alles gezeigt und wir konnten alles gut verstehen. Die Mühle ist aus dem Jahr 1848 und deshalb 173 Jahre alt. Außerdem wurde draußen Brot gebacken.

cdc350dc-6a34-4ff3-9901-7f17cf8bca99.JPG

 

Das durften wir dann am Donnerstag in der Klasse essen. 

 

Autorin: Ria Elskamp, (Kl. 3c)

Afrika - Schulfest 2019

"Wir sind Kinder einer Welt und trommeln wie es uns gefällt..."

Am Freitag, den 7.06.2019 feierten Groß  und Klein gemeinsam das alle vier Jahre stattfindende Schulfest. Vorausgegangen war eine Projektwoche zu dem Thema Afrika. Nun hieß es: "Alle machen sich auf, nach Tamborena." Eröffnet wurde der Nachmittag durch Schulleiterin Frau Wermers. Diese bedankte sich im Namen aller ganz herzlich bei den Sponsoren

 "der Volksbank im Rahmen der VR-Bildungsinitiative,

 dem Kleidermarkt Weseke

und dem Förderverein der Roncalli-Grundschule",

die die Projketwoche und das Schulfest finanziell unterstützt hatten.

 

Danach führte DJ Fofo vom Team Trommelzauber durch das lebendige musikalische Programm. Kinder und Erwachsene hatten sich dazu bei strahlendem Sonnenschein im Freien versammelt.

IMG_0828.jpg

Pünktlich starteten alle ihre Reise mit einem etwas älteren klapprigen Zauberflugzeug und begegneten im fernen Afrika verschiedenen Tieren. Während des Safaristreifzuges wurden stampfende Elefanten, Giraffen mit langen Hälsen, lustig springende Gazellen und wilde Affen beobachtet. Immer begleiteten die Kinder  rhytmisch die Szenen und verbreiteten mit ihrem Gesang eine beeindruckende afrikanische Atmosphäre.

IMG_0842.JPG              IMG_0837.JPG

IMG_0835.jpg              IMG_0841.JPG

Auch die Eltern und Erwachsenen waren zum Mitmachen eingeladen und stellten zur Freude der Kinder ihre Tanzkünste unter Beweis.

IMG_0848.jpg

Nach diesem sehr gelungenen Mitmach-Trommelkonzert bestand dann die Gelegenheit, in den Klassenzimmern die entstandenen Ergebnisse der Projektwoche zu bestaunen. Auch zahlreiche Aktionen und kleine Spiele wurden zum Zeitvertreib angeboten.

IMG_0869.JPG           IMG_0894.JPG

Es konnten Bananen-Chips probiert werden, auf einem großen Webrahmen gewebt werden, afrikanische Tierspiele wie z.B. Affenlausen oder Löwen füttern gespielt werden. Es konnten Buttons hergestellt werden und ein Rätselquizz zu erstellten Plakaten gelöst werden. Wer wollte, konnte sich auch in der Fotoecke ein afrikanisches Erinnerungsfoto an das Schulfest machen lassen.

IMG_0896.JPG               IMG_0910.JPG

Auch gab es eine große Tombola, wo zahlreiche tolle Gewinne für die Losziehenden warteten.

IMG_0908.JPG

Bunte afrikanische Musikinstrumente wie z.B. Trommeln und Regenrohre

 IMG_0878.JPG

IMG_0886.JPG   IMG_0871.JPG   IMG_0881.JPG

und "Nagelkunstwerke"

IMG_0889.JPG

wurden in afrikanisch geschmückten Klassenzimmern ausgestellt. Besengiraffen und Besenzebras konnten im Affenjungle bestaunt werden.

IMG_0866.JPG        IMG_0874.JPG

Und der Wasserkreislauf im kleinen Jungle im Glas wurde von den Drittklässlern jedem Interessierten ausführlich erklärt.

b093bea4-bc14-4c0d-97b3-5342e450e997.JPG                IMG_0913.JPG

Nach diesem Erlebnisstreifzug zog es viele in die Cafeteria. Das umfangreiche Angebot an Kuchen, Torten und Schnittchen wurde durch die zahlreichen Helferinnen und Helfern aus der Elternschaft ermöglicht.

IMG_0904.JPG      IMG_0906.JPG       IMG_0905.JPG

Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stellte an alle Beteiligten und Verantwortlichen.

Die Zeit verging wie im Fluge. Was bleibt sind die zahlreichen tollen Eindrücke und Begegnungen.

Ein sehr gelungenes Afrika-Schulfest !

 

Kommentare zur Projektwoche von Kindern der Computer-AG

Rund um Afrika

Wir sind von Montag bis Donnerstag in das Thema Afrika eingetaucht. Wir haben sehr viel getrommelt, dazu gesungen und getanzt. DJ Fofo hat uns dabei die ganze Zeit begleitet und auch selbst mitgemacht.

Am Freitag war der große Tag. Da kamen alle Eltern und Geschwister und noch sehr viele andere Menschen. Alle haben gelacht, hatten Spaß und haben mitgemacht. Jede Klasse war als ein anderes Tier verkleidet. Die Kinder der Klasse 1 waren als Gazellen, der Klasse 2 als Giraffen, der Klasse 3 als Elefanten und der Klasse 4 als Affen verkleidet. Es war eine tolle Woche!

Autorinnen: Antonia & Luise (3b)

Unsere Projektwoche

Eine ganze Woche lang haben wir uns mit dem Thema Afrika beschäftigt. Von Montag bis Freitag haben wir reichlich in der Turnhalle getrommelt, getanzt und gelacht. Wir haben viele Lieder von DJ Fofo aus Tamborena kennengelernt, zu denen wir auch gesungen haben.

Autoren: Eva, Lennard & Carlotta (3b)

 

In Afrika

In der Projektwoche (Montag bis Freitag) haben wir sehr viel gelernt, getrommelt und getanzt. Das hat Spaß gemacht. Wir hatten deshalb nur sehr wenig Unterricht in der Klasse und haben keine Hausaufgaben aufbekommen, aber sehr oft für unseren Auftritt mit DJ Fofo geübt.

Autoren: Colin & Paul (3b)

Die Projektwoche Afrika

In unserer Projektwoche haben wir uns in unserer Klasse mit dem Regenwald beschäftigt. Dazu haben wir Regenwälder im Glas hergestellt und Regenmacher gebastelt. Für die Regenmacher haben wir Pringles-Dosen benutzt.

Autoren: Leopold, Leon & Ronja (3b)

Unsere Projektwoche zum Thema Afrika 2019

In der letzten Woche haben wir rund um das Thema Afrika gearbeitet. Wir sind Experten für afrikanische Tiere geworden und haben aus alten Besen Zebras und Giraffen gebastelt. Alle Klassen waren verkleidet. Klasse 1 waren Gazellen, Klasse 2 waren Giraffen, Klasse 3 waren Elefanten und Klasse 4 waren Affen. Jeden Tag haben wir mit DJ Fofo getrommelt und getanzt.

Autoren: Malte, Fabienne, Ida, Theo, Louisa, Linus, Maia, Mats, Lenie (2b) & Ariane (2a)

Projektwoche Afrika 2019

Trommelzauber an der Roncalli-Grundschule

Eine Reise nach Tamborena

Afrika! Afrika! steht in der Woche vom 3.06.2019 bis zum 7.06.2019 auf dem Programm. Eine ganze Woche lang gemeinsam trommeln, singen und tanzen.

DJ  Fofo vom Trommelzauberteam Jonny Lamprecht bereitet alle Kinder und Lehrerinnen auf den großen Flug nach Tamborena vor. Im Rahmen des anstehenden Schulfestes am 7.06.2019 werden die Kinder ein Zauberflugzeug besteigen und eine Reise in das ferne und bunte Afrika antsteuern. Mit der eigenen Trommel in der Hand wird das Gemeinschaftsgefühl und Selbstwertgefühl gesteigert.

IMG_0717.jpg

Musik und Rhythmik verbindet und hebt die Laune! Ein unvergessliches Mitmacherlebnis mit afrikanischen Gesängen!

 IMG_0719.jpg                IMG_0724.jpg

Auch die Eltern studierten bereits am Montag die Möglichkeit während eines Tommelabends rhythmische Trommelabfolgen ein und lernten Tänze und Bewegungen umzusetzen. DJ Fofo brachte auch ihre Gesichter zum Strahlen und Lachen, so dass diese nachempfinden konnten, was ihre Kinder im Laufe der Projkektwoche erleben werden.

IMG_0715.JPG

Zusätzlich zu den täglich stattfindenden Trommelaktionen setzen sich die Kinder in den Klassen auf sehr unterschiedliche Weise mit dem Thema Afrika auseinander. Es werden Trommeln

IMG_0746.jpg               IMG_0748.jpg

und Regenrohre gebastelt,

d0fd93d6-457d-4e1c-8110-d3bfedbc0eea.JPG   b5f7295e-2445-4c6b-ad53-9ffb310775b2.JPG   666a6a27-962f-497c-a357-3f1747d84ec8.JPG

eeca99d0-fdf7-4efb-b8be-461d4e44aab3.JPG

Nagelbilder zu afrikanischen Tieren hergestellt

6e1f5e74-4e0c-4d80-915c-e71567f31984.JPG    a21575d3-c34f-41bf-a37a-a0ede410df75.JPG    f4bd49f5-8093-4660-9766-d8d7690c677d.JPG

und alte Besen in Zebras oder Giraffen verwandellt.

IMG_0736.jpg               IMG_0741.jpg

Wilde grüne Regenwälder entstehen in Gläsern,

b14bd198-5c7a-42c3-a833-2b3c5e636219.JPG

Plakate zu den Big FIVE (Afrikanische Tiere) werden entworfen.

a5f42f21-dde5-4603-af46-8a3d52683417.JPG

Afrikanische Lebensweisen und Kulturen stehen ebenfalls im Mittelpunkt.

Mit Freude und Eifer fiebern die Kinder dem Schulfest am Freitag, den 7.06.2019 entgegen, wo alle Eltern, Geschwister, Verwandte, Bekannte und Interessierte herzlich eingeladen sind.

Es findet von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr statt.

Um 14.30 Uhr startet das große Trommelzauber-Mitmachkonzert.

 

Das sind die Homepage-Reporter 2015

Wir berichten seit März 2015 für EUCH!

01

Diese Kinder aus den dritten und vierten Schuljahren berichten bis zum Ende des Schuljahres für euch! Zudem lernen sie in den nächsten Wochen den Umgang mit dem Computer kennen, um am Ende zu Computer-Experten zu werden. 

 

Wir stellen uns vor:

 

Name:Hannah

Klasse:3a

Alter:8

Hobbys:Leistungsturnen

Ich bin in der Homepage AG, weil ich gerne am Computer arbeite.

 

Name:HANNES

Klasse:3B

Alter:8

Hobbys:Schwimmen,Trampolin springen

Ich bin in der Homepage AG, weil mir es Spaß macht.

 

Name:Jonas

Klasse: 3a

Alter: 8 Jahre

Hobbys : Fußball, Schwimmen, Mathe (Rechnen)

Ich bin in der Homepage AG, weil es mir Spaß macht.

 

Name: Lisa

Klasse: 4a

Alter: 9 Jahre

Hobbys: Tanzen, Malen, Basteln

Ich bin in der Homepage AG , weil es macht mir sehr viel Spaß.

 

Name: Luisa

Klasse: 3b

Alter: 8

Hobbys:Spielen,Fahrrad fahren

Ich bin in der Homepage AG,weil es mir Spaß macht.

 

Name: Maike

Klasse: 3b

Alter: bald 9 Jahre

Hobbys: Spielen

Ich bin in der Homepage AG, weil es mir Spaß macht.

 

NAME: Nico

Klasse: 4c

Alter: 10

Hobbys: Fußball spielen, Schwimmen, Sport, Klettern und auch Trampolin springen.

Ich bin in der Homepage AG, weil es Spaß macht, und weil es auch sehr toll hier ist.

 

Name:Till

Klasse:3a

Alter:8 Jahre

Hobbys:Tennis, Turnen

Ich bin in der Homepage AG, weil es mir Spaß macht.

 

NAME:YANNICK

KLASSE: 4C

ALTER: 10

HOBBYS:FUßBALL spielen

Ich bin in der HOMEPAGE AG , es mir SPAß macht.

 


 

Das sind die Homepage-Reporter 2014/15

Geschafft! Wir sind Computerexperten!

HomepageAg1415

Die erste "große" Homepage-AG mit insgesamt 12 Kindern aus allen dritten und vierten Klassen hat es geschafft: Sie alle haben die Abschlussprüfung zum Computerexperten bestanden! In nur vier Monaten haben sie fleißig den Umgang mit dem Computer und den wichtigsten Programmen erlernt: Sie können jetzt Zeichnungen und Bilder erstellen, Texte schreiben und bearbeiten, im Internet recherchieren und sogar eigene Präsentationen erarbeiten. 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Hier sind die Abschlussergebnisse der Kinder. Einige von ihnen haben abschließend eine Präsentation zu ihrem Hobby entworfen.

Viel Spaß beim Durchschauen!

...von Maike

...von Marie

...von Eva.

...von Eva.

...von Joost.

...von Felix.