Aktion für mehr Sicherheit beim Radfahren

"Nicht ohne Helm!"

Schon seit einigen Wochen bereiten sich die Viertklässler der Roncalli Grundschule auf die Radfahrprüfung vor.

Zahlreiche theoretische und auch praktische Übungen standen dabei im Fokus. Dabei lernten sie die allgemeinen Verkehrsregeln kennen und übten die richtigen Ablaufmuster bei praktischen Fahrübungen.

Eines durfte in diesem Zusammenhang nie fehlen:

" Wir fahren immer nur mit Helm!"

Das ist für alle Schulkinder eine absolute Selbstverständlichkeit, denn um die Vorteile des Tragens eines Helmes sind sie sich voll bewusst. Anschauliche Filme konnten ihnen das gut verdeutlichen.

Und genau dieses Verkehrssicherheitsthema greift aktuell die Verkehrspolizei des Kreises Borken auf.

 Im Rahmen der praktischen Vorbereitungsübungen auf die Radfahrprüfung stellten Dr. Kai Zwicker und die Verkehrspolizei des Kreises Borken am  20.04.2021 ihr Projekt an der Roncalli Schule vor.

Die Idee ist: Kinder, als Sicherheitsbotschafter zu nutzen, um ihre Eltern und Großeltern zum Tragen eines Helmes zu motivieren.

IMG_7353.jpg

                                          Quelle: Auschnitt Borkener Zeitung vom 21.04.2021

Hintergrund ist die Tatsache, dass im Kreis Borken eine große Zahl vom Rad- und Pedelecfahrer in Unfällen verwickelt sind.

Mit Hilfe des Helm-Paten-Passes nehmen nun die Kinder die Erwachsenen in ihre Obhut. Dabei sind die Kinder die Paten, die auf ihre "Schützlinge" aufpassen, dass diese ihren Helm aufsetzen und u.a. auch reflektierende Kleidung tragen.

 Und da bekanntlich Belohnungen wirken, könnnen sich die Erwachsenen durch das Tragen von einem Helm 10 Smilys oder Kreuzchen erarbeiten und haben dann anschließend einen Wunsch bei den Kindern frei.

Zahlreiche Ideen für motivierende Anreize hatten die Kinder schnell parat:

"Ich helfe meiner Mutter im Garten."

Ich puzte mit Opa das Fahrrad.

Ich backe für Oma einen Kuchen.

Ich wasche zusammen mit Papa das Auto."

 Das Markenzeichen der Kampagne ist eine lustige Glühbirne mit einem Fahrradhelm. Für diese wird noch ein NAME gesucht.

Bis zum 1. Juni können sich die Kinder an einem Namenswettbewerb beteiligen. 

Kl.4a: Winterwanderung

 

Klasse 4 a

Impressionen unserer Winterwanderung zum Mühlengelände

93791cd0-a49a-438b-8820-8777e1801f06.JPG 

Die Klasse 4a hatte das Glück ihre  Winterwanderung zum Mühlengelände am 10.12.2020 noch machen zu können. Dort „wartete“  ein von den Eltern vorbereitetes und begleitetes Geländespiel und eine kleine Überraschung für die Kinder.

Weitere Eindrücke der Kinder:

Am Donnerstag, den 10.12.2020 haben wir eine Winterwanderung zum Mühlengelände unternommen. Das Wetter war richtig passend frostig und kalt. Als wir angekommen sind, haben wir erst mal gefrühstückt. Anschließend haben wir eine kleine Überraschung für unsere Eltern vorbereitet. Danach haben wir das Spiel „Weihnachtschaos“ gespielt. Wir mussten Weihnachtsaufgaben lösen, um das Christkind zu befreien. Das Spiel hat mir richtig viel Spaß gemacht.

ca6e0b0b-8b30-479e-818f-77ec1eb64c10.JPG

Zum Schluss haben wir einen Stutenkerl, ein kaltes Getränk und eine kleine Überraschung bekommen. Der Tag hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Autorin: Lia (Kl. 4a)

Am 10.12.2020 hat die Klasse 4a eine Winterwanderung gemacht. Das Wetter war sehr kalt, minus 3 Grad. Nachdem wir angekommen sind, haben wir erst mal gefrühstückt. Als alle fertig waren, haben wir erst mal Fangen gespielt. Anschließend haben wir einen Film für unsere Eltern aufgenommen. Danach haben wir Teams für das Weihnachtschaosspiel gewählt. Bei diesem Spiel mussten wir Karten suchen, lesen und Rätsel lösen, um das Christkind zu befreien. Am Ende haben wir es alle geschafft. Nach dem Spiel haben wir Stutenkerle bekommen. Zum Schluss haben wir ein Klassenfoto vor der Mühle gemacht. Auf dem Rückweg haben wir viele zugefrorene Pfützen gesehen. Zuletzt haben wir uns in der Klasse wieder aufgewärmt, die Stutenkerle gegessen und erzählt, was wir uns zu Weihnachten wünschen. Das war ein sehr schöner Tag.

Autor: Leo (Kl. 4a)

                       c65fb4eb-02e4-418e-9ce9-244153f38ab2.JPG          37175ca7-e161-47c3-abe3-cd16ecce4908.JPG

Wir sind am 10.12.2020 zum Mühlengelände gelaufen. Das Wetter war sehr schön winterlich, es war frostig und kalt. Als wir angekommen sind, haben wir gefrühstückt. Danach haben wir ein Weihnachtsgedicht für die Eltern vorbereitet. Dann haben wir das Weihnachtschaosspiel gespielt. Bei diesem Spiel mussten wir Zahlen suchen und das Christkind befreien. Ich war mit Lia und Leo in einem Team. Danach hat eine schöne Überraschung auf uns gewartet. Es gab für alle eine Caprisonne, ein Stutenkerl und eine Tüte mit einem Stift, Schokolade und Maoam. Allen war kalt und wir sind zur Schule zurückgelaufen und haben es uns mit Weihnachtsmusik gemütlich gemacht. Es war ein sehr schöner Tag.

Autorin: Ariane (Kl. 4a)

 e59471ff-3b34-48c1-ab67-bddb2513e567.JPG

Am 10.12.2020 hat die Klasse 4a eine Winterwanderung zum Mühlengelände unternommen. Das Wetter war passend kalt. Dort haben wir ein Gedicht für unsere Eltern aufgesagt und gefilmt.

Mein Text war:

„Langeweile vertreiben,

jemanden besuchen,

auch verlorene Dinge mit dir suchen.

Wir haben auch Stutenkerle bekommen, die haben wir in der warmen Schule gegessen. Das war ein sehr schöner Tag.

Autor: Mats, Klasse 4a

Kl.3 Wir werden "Brückenexperten"

 

In den letzten Stunden haben wir uns in den dritten Klassen mit dem Thema "Brücken" beschäftigt. Dabei haben wir nicht nur verschiedene Brückenarten, wie die Balkenbrücke, Fachwerkbrücke, Bogenbrücke oder Hängebrücke kennengelernt, sondern sie auch selbst im Unterricht gebaut. Dabei haben wir geschaut, welche Kräfte bei Brücken wirken und was sie stabil macht. So haben wir verschiedene Profile und Widerlager kennengelernt, die wichtig für eine stabile Brücke sind.

Die Freude am Brückenbauen war in den vergangenen Stunden so groß, dass viele Kinder aus den dritten Klassen Zuhause das Baufieber gepackt hat und mit Hilfe ihrer Eltern Brücken gebaut haben.

„Liebe Eltern und Kinder,

hier könnt ihr unsere Brückenausstellung der 3. Klassen sehen.“

Autorin: Greta (3b)

IMG_1159.JPG    IMG_1154.JPG     IMG_1161.JPG

IMG_1165.JPG    IMG_1166.JPG     IMG_1167.JPG

IMG_1163.JPG    IMG_1164.JPG    IMG_1162.JPG

 

 

Kl.3: Als "Waldindianer" unterwegs

Nachdem sich die Drittklässler intensiv mit dem Thema "Indianer"  auseinandergesetzt haben, konnten sie in den vergangenen Tagen sich als "Waldindianer" anschleichen, Naturmaterialien sammeln, Indianerspiele spielen, Bogenschießen und Tipis bauen.

IMG_2637.JPG

Über den kurzweiligen, erlebnisreichen und spannenden Waldtag berichten die Kinder hier selbst:

 

Am Dienstag, 27. Oktober 2020 fuhren wir zu den Waldindianern. Die ganze Klasse fuhr mit. Im Wald haben wir viele Spiele gespielt. Bei einem Spiel mussten wir Mut beweisen, bei einem anderen Spiel mussten wir zusammen im Team arbeiten.

IMG_2576.JPG

Besonders spannend war das Bogen schießen und das Tipi bauen. Beim Bogen schießen habe ich die Mitte getroffen. Beim Tipi bauen haben wir viel zusammen gebaut. Also der Ausflug hat riesen Spaß gemacht.

Autor: Karl (3b)

 

Unser Ausflug zum Pöbstingsee

Wir, die Klasse 3a, wollten einmal in das Leben der Waldindianer eintauchen. Darum sind wir am Mittwoch, den 28. Oktober,mit dem Bus zum Pröbstingsee gefahren. Zusammen mit Michaela und Niklas haben wir zuerst viele Spiele gespielt.

fa810687-1400-42ed-8244-86d48f07ccf2.JPG

Vor allem das Spiel mit dem Glücksschwein fand ich toll. Danach haben wir Tipis, die Häuser der Waldindianer, gebaut. Das Tipibauen kann ich auch empfehlen, denn das war einfach fabelhaft. Zum Schluss haben wir noch Bogenschießen geübt. Es war ein einfach toller Tag.

Autor: Samuel (Samuel 3a)

 

Unser Ausflug zum Pröbstingsee

Wir sind am Mittwoch zum Pröbstingsee gefahren. Die Busfahrt war toll. Zuerst haben wir ein spannendes Spiel gespielt. Wir mussten einen Kreis machen und Michaela und Niklas haben uns die Spielregeln erklärt. Niklas und Michaela waren unsere Betreuer. Ein Spiel hieß das Büffel-Spiel. Es hat uns viel Spaß gemacht. Nach den Spielen haben wir Tipis gebaut. Mit Niklas haben wir zum Schluss Bogenschießen und Anschleichen geübt.

4381437c-5b29-4b38-9e65-2de4eb27019f.JPG

Sogar Frau Sattlers Tochter war dabei. Der Tag war sehr schön und ich freue mich schon auf den nächsten Ausflug! 

Autor: Max( 3a)

 

Unser Ausflug zum Pröbstingsee

Wir, die Kinder der Klasse 3a, haben am Pröbstingsee zuerst Michaela und Niklas kennengelernt. Wir haben das Spiel „Glücksschwein“ und „Rasenmäher“ gespielt. Dadurch wurden wir Waldindianer. Danach ging es erst richtig los. Nach dem Frühstück sind wir in den Wald gelaufen und haben das Spiel „lebensfaden“ gespielt. Niklas hat mit uns das „Anschleichen“ geübt. Das war toll und hat viel Spaß gemacht. Mit Michaela haben wir nach den Spielen Tipis gebaut. Zum Schluss durften wir zum Bogenschießen.

fcbf068d-0b1f-4052-b266-59f0150e8f13.JPG

4843ee31-0812-4b6d-b960-abae1496e785.JPG          c41084da-d5ae-4d33-aef5-e184465fb763.JPG

Es war traumhaft schön. Mit dem Bus sind wir dann wieder zurück zur Schule gefahren. Es war ein toller Tag und wir haben sogar hausaufgabenfrei bekommen.

Autorin: Finja (3a)

 

Am Dienstag, 27. Oktober 2020 fuhren wir zu den Waldindianern. Die ganze Klasse fuhr mit. Im Wald haben wir viele Spiele gespielt. Bei einem Spiel mussten wir Mut beweisen, bei einem anderen Spiel mussten wir zusammen im Team arbeiten.

IMG_2576.JPG           IMG_2601.JPG

Besonders spannend war das Bogen schießen und das Tipi bauen. Beim Bogen schießen habe ich die Mitte getroffen. Beim Tipi bauen haben wir viel zusammen gebaut. Also der Ausflug hat riesen Spaß gemacht.
                                                               Autor: Karl (3b)
 
Am Dientag, 27. Oktober 2020 fuhren wir, die Klasse 3b, mit Frau Wilpert zum Pröbstingsee in den Wald. Dort haben wir viele Spiele gespielt. Wir waren im Wald Pflanzen suchen.

       IMG_2585.JPG               IMG_2586.JPG

Gespielt haben wir "Prärierasenmäher" und "Wer klaut mein Schwein?". Wir waren Bogen schießen und wir haben Tipis gebaut. Besonders spannend war das Bogenschießen. Unser Ausflug war super gut.
                                                              Autorin: Laura (3b)
 
Bei dem Ausflug haben wir viele verschiedene Sachen gemacht. Zum Beispiel: Bogenschießen oder wir haben ein Heilgetränk gebraut. Aber wir haben auch Spiele gespielt. Ein Spiel fande ich besonders gut. Es heißt "Prärierasenmäher". Aus großen Ästen haben wir Tipis gebaut.

IMG_2606.JPG      IMG_2609.JPG      IMG_2620.JPG

Da gab es noch ein Spiel, das hieß "Feurige Liane". Mir hat der Ausflug sehr viel Spaß gemacht.
                                                              Autor: Johann (3b)
 
Am Dienstag, 27. Oktober 2020 fuhren wir, die Klasse 3b, mit Frau Wilpert in den Wald. Im Wald haben wir Tipis gebaut, Pflanzen gesucht, Bogenschießen geübt und Spiele gespielt.

IMG_2624.JPG

Besonders spannend war das Prärierasenmäherspiel. Unser Ausflug war einfach toll.
                                                              Autor: Zlatina (3b)
 
Am Dienstag, 27. Oktober 2020 haben wir einen Waldindianer-Ausflug gemacht. Wir sind um 8:10 Uhr in den Bus gestiegen und zum Pröbstingsee gefahren. Das haben wir lustige Spiele auf einer Wiese gespielt. Danach sind wir in den Wald gegangen und haben ein Spiel gespielt. Dann haben wir Tipis gebaut. Danach haben wir Bogenschießen geübt.

IMG_2625.JPG

IMG_2627.JPG      IMG_2630.JPG       IMG_2635.JPG

Der Auslfug war toll.
                                                              Autor: Ben (3b)

 

 

 

 

Kl.2: Wir entdecken Wald- und Tierpflanzen

 

Unser Waldausflug

PHOTO-2020-10-12-13-53-42.jpg 

                                 113ac656-99f4-4cd7-988d-0824c590026f.JPG                        adfd47c2-14bc-4876-9edf-1753d1aba4ab.JPG

Ich fand toll, dass Herr Pölling uns so viel über die verschiedenen Tiere erzählt hat. Und wir haben lustige Spiele gespielt. Wir haben uns Partner gesucht und die Augen verbunden. Dann mussten wir Bäume wiederfinden.

(Autorin: Lilli, Klasse 2b)

Ich fand toll, dass Markus uns durch den Wald geführt hat und dass er uns coole Tiere gezeigt hat. Ich fand toll, dass Markus uns was über die Tiere erzählt hat.

                                               (Autor: Oskar, Klasse 2b)

Mir hat besonders gut gefallen, dass wir Eicheln eingepflanzt haben. Und ich fand cool, dass wir ausgestopfte Tiere finden mussten. Das Spiel, wo wir selber Eichhörnchen waren und Eicheln verstecken mussten, war toll.

                                               (Autorin: May, Klasse 2b)

Hallo, ich bin Anton. Unser Ausflug in den Wald war sehr schön. Aber am tollsten fand ich, dass wir so viel über die verschiedenen Tiere gelernt haben. Das Spiel, wo wir uns die Augenklappen aufsetzen mussten, fand ich am besten.

                                                (Autor: Anton, Klasse 2b)

Der Hase war süß und hatte sehr große Löffel. Das ist Jägersprache für Ohren. Herr Pölling hat uns erzählt, dass der Hase seine Jungen verteilt, damit der Fuchs nur eins essen kann.

                                                  (Autorin: Merle; Klasse 2b)

Kl.4: "Unser Tag als Waldindianer"

Die Klassen 4a und 4b verbrachten in der Woche  vor den Herbstferien einen besonderen und erlebnisreichen Waldindianertag am Pröbstingsee. Dabei standen zahlreiche naturpädagogische Gemeinschaftspiele auf dem Programm. Nur zusammen konnten sie sich das "Glück" in Form eines Glückschweins holen, bevor sie dann durch ein "magisches Portal" in das Indianerland kamen.

IMG_5730.JPG      PHOTO-2020-10-12-11-58-43.jpg      IMG_5720.JPG                

 Dazu mussten sie durch ein schwingendes Seil laufen. Welche spannenden Abenteuer, die Kinder danach erleben durften, erzählen sie hier selbst!

 

Unser Ausflug zum Pröbstingsee

Wir sind am Montag, den 5.10.2020 zum Pröbstingsee gefahren. Der Bus kam erst 20 Minuten zu spät und Niklas und Michaela haben so lange auf uns gewartet. Wir haben dort viele Spiele gespielt und haben dort gefrühstückt. Wir haben zuerst ein Spiel gespielt und das ging so: Wir sind vorwärts und rückwärts gelaufen und Michaela hat irgendwann "Stop" gesagt. Wir mussten eingefroren stehen bleiben, und wir haben eine Aufgabe bekommen. Die letzte Aufgabe war: "Stellt euch nach dem ABC sortiert auf und springt durchs Feuerseil!" Mir hat das Spiel "Schwarzkinn, Rotwange und Blaunase" gut gefallen. Das geht so: Jeder hat ein Seil in der Hose und die anderen Teams versuchen die Seile aus der Hose zu ziehen und diese in sein Lager zu bringen. Bei den anderen Teams muss man auch einen Schatz klauen. Wer alle Schätze hat, hat gewonnen.

            a090f919-02ab-4f7e-9262-a45c6f7d7fd4.JPG          8d0cd2ff-28ea-4f92-ae58-ccf052807fc2.JPG 

Wir haben am Ende mit dem Bogen geschossen und Tippis gebaut. Mir hat der Ausflug sehr gut gefallen.

Autorin: Ariane (Kl. 4a)

 

Am 5.10.2020 waren wir mit der Klasse am Pröbstingsee. Wir sind mit dem Bus hingefahren. Niklas und Michaela haben uns als Waldinianer begrüßt. Nun haben wir über Indianer geredet und haben "Feuerseil, Rasenmäher, ein Kennlernspiel und ein Bisonspiel" gespielt.  Es gab Indianer, die die Bisons gefangen haben. Danach haben wir "Wer klaut mein Schwein" gespielt. Nach der leckeren Frühstückspause sind wir in den Wald gelaufen. Dort haben wir dann "Heilmitttel" gesammelt.

                      bd6c3701-09a7-4328-8316-a8831eeaeb66.JPG            6d6536fa-5122-4882-83f6-1419c69a8bb7.JPG

Nun haben wir Blaunasen-, Rotwangen und Schwarzkinnindianer gespielt. Man durfte in seinem eigenen Stamm wohnen. Zum Beispiel spielen... Am Ende haben wir noch Schleicher, und Späher gespielt,  Bogenschießen geübt  und tolle Tippis gebaut. Ich habe viel über Indianer gelernt. Mir hat der Ausflug gut gefallen.

Autorin: Sophia (Kl. 4a)

 

Am Montag, den 5.10.2020 sind wir als Waldinidianer mit dem Bus zum Pröbstingsee gefahren. Dort haben wir tolle Indianerspiele gespielt. Zuerst haben wir ein Kennlernspiel gemacht Und wir hatten zwei Begleiter, nämlich Niklas und Michaela. Wir haben auch ein Planzenspiel gemacht. Da hat man z.B. Springkraut, Bucheckern, Moos...) sammeln müssen. Wir haben auch "Späher und Schleicher" gespielt. Da waren zwei Kinder Späher und die Schleicher haben sich versteckt. Die Späher waren in einem Kreis, wo sie nicht raus durften. Und wer am nächsten an die Späher herangekommen war, ist der nächste Späher geworden.

   ca808557-01d9-4f79-8a7f-1cace453eff2.JPG        6a4c83ff-f639-4d99-8c37-dabc4ad22d22.JPG

Zum Schluss haben wir mit dem Bogen geschossen und Tippis gebaut.

1658528d-c0f4-40d9-a924-3ba61b11c6c9.JPG

                      3328864a-644b-4142-b0d7-f9641949c4f6.JPG             d4ab0283-eaf2-4fe2-b8a1-2323adb877fa.JPG

Ich fand` den Tag richtig toll und es war schön.

Autorin: Mia (Kl.4a)

 

Unser Tag als Waldindianer

Am Dienstag, den 6.10.2020 waren wir Waldindianer. Wir haben coole Spiele gespielt - z.B. "Wind und Gras". Dabei muss man versuchen dem Feuerseil auszuweichen.

Dann gab es noch das Spiel "Späher und Schleicher" . Da musste man versuchen ganz leise zu schleichen und die Späher mussten versuchen die Schleicher zu entdecken.

  IMG_5771.JPG       IMG_5772.jpg        IMG_5773.jpg

Aber mein Lieblingsspiel war "Schwarzkinn-, Rotwangen- und Blauwangenindianer". Das sind drei Stämme, die sich ausrauben und Geiseln nehmen. Dabei kann man aber auch Geiseln befreien und es ist ein sehr anstrengendes Spiel.

           IMG_5789.JPG

Dann gab des noch "Tippis bauen", die haben wir mit ganz vielen Kindern zusammen gebaut. Das Tippi hatte sogar einen Garten. Davy und ich haben auch große Baumstämme zu den Tippis gebracht.

76b6965c-f3d7-4077-b968-14a269974ccd.JPG     d8f9fb60-f928-4461-9b8f-777cf3f4116e.JPG

Das war ein richtig schöner Tag.

 Autor: Malte (Kl.4b)

 

Dei Klasse 4b als Waldinidianer

 Am Dienstag, den 6.10. 2020 waren wir Waldindianer. Wir sind mit dem Bus zum Pröbstingsee gefahren. Dort haben uns zwei Naturpädagogen durch den Tag geführt.  An diesem Vormittag haben wir viele verschiedene Spiele gespielt. Eins davon war "Wind und Gras" Bei diesem Spiel musste man sich entscheiden, ob man über dem Seil oder unter dem Seil hergeht.  Dann sind wir mit Michaela und Niklas in den Wald gegangen.

Dort haben wir noch ein cooles Spiel gespielt. Das hieß "Späher und Schleicher". Man musste sich bei dem Spiel so schnell wie möglich hinter einem Baum verstecken. Zwei Leute mussten sich in die Mitte stellen und bis 20 zählen. Dann mussten sie die anderen suchen und sie aus den Verstecken rufen. Außerdem haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe ist zum Tippibauen gegangen und wir sind zum Bogenschießen gegangen.

Beim Bogenschießen gibt es drei Kommandos. Bei "Kommando - Nehmt euren Stand ein!" muss man den Bogen nehmen. Bei dem "Klingeln" muss man die Pfeile nehmen und schießen.

IMG_5824.JPG     e4abbafa-860b-4cb5-a209-34d3906205f9.JPG     IMG_5817.jpg

Und bei " Kommando - Sicherheit!" nimmt man die Pfeile wieder aus der Zielscheibe. Das durfte jeder dreimal machen. Dann kam die andere Truppe und wir sind zum Tippibauen gegangen.

Wir haben eine sehr coole Waldhütte gebaut. Sie war aus Ästen und Baumstämmen           d37b5ac4-deea-41dd-8c5f-319714f243d5.JPG

Ich fand den Tag super cool! Vielleicht möchte ich mit meiner Familie auch mal dort hinfahren.

 Autorin: Lotta (Kl. 4b)

Unser Tag als Waldindianer

Am  Dienstag, den 6.10. 2020 ist unsere Klasse 4b zum Pröbstingsee gefahren. Dort hatten wir einen tollen Indianertag. Michaela und Niklas  haben mit uns coole Spiele gespielt. Mich hat erstaunt, dass die Indianer Heilmedizin hergestellt haben. Mein Lieblingspiel war "Schwarzkinn,- Rotwangen- und Blaunaseniindianer" Außerdem haben wir "1,2,3 ... wer klaut mein Schwein" gespielt. Aber damit wir in den Indianerwald konnten, mussten wir über ein  Feuerseil  springen. Außerdem fand ich toll, dass wir Bogenschießen durften. Wir druften sogar Tipps bauen, aus Ästen und dünnen Baumstämmen.

Und wir haben alle als TEAM gearbeitet.

 5669684b-88d3-41a4-a05e-7f0a155d811f.JPG        e61e326a-97b5-4455-8e43-afdd8e93b9a1.JPG

Ich frage Mama, ob ich mit der Familie auch in den Wald gehen darf!

Autorin: Milena (Kl.4b)

Kl.3: Auf den Spuren der Indianer

Die Klassen 3a und 3b machten sich auf die Spuren der Indianer. Sie erforschten Fragen wie "Wer sind die Indianer?" "Wie lebten Indiananer?" oder "Gibt es heute noch Indianer?"

     634859e8-fdb1-4816-b716-88ce8b0c0cb3.JPG           330c19d5-dd0c-4620-bef7-897e5c25eb1d.JPG

Unterschiedliche Werkstattstationen halfen ihnen dabei, sich mit den thematischen Schwerpunkten vertraut zu machen.

Sie gestalteten eine Indianerrolle, in der sie all ihre Ergebnisse aufbewahren konnten.

                  dddc062b-1b74-4b4f-aa4c-25dcb81ad1d0.JPG               3ff2796e-866e-4050-9bee-d8926902f007.JPG

Die Arbeitsblätterrollen sind ziemlich lang geworden!

   7d70c5de-9fb0-4cf3-9481-585d54b0fcf6.JPG              b356571d-c72a-418f-8cd5-74f68262e022.JPG

Nach der intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema  werden die Drittklässler nach den Herbstferien selbst zu Indianern.Dann werden sie in der freien Natur mit Pfeil und Bogen umgehen lernen.

Darauf freuen sie sich schon!

Weitere Beiträge ...