Neue Garderobe in der OGS

Ordnung halten leicht gemacht!

Die Kinder der OGS freuen sich über neue Garderobe. Sie sind stolz darauf, nun ihre eigenen Fächer für Tornister, Schuhe, Jacken und co. zu haben. Da macht das Ordnung halten gleich mehr Freude!

P1030592

 


 

OGS-Frühschicht

Neues Angebot der OGS:

Adventliche Frühschicht

Zum ersten Mal findet in diesem Jahr eine adventliche Frühschicht für die Kinder der OGS statt.

Die Kinder der ersten und zweiten Klassen sind herzlich zu einem morgentlichen Frühstück in den Räumlichkeiten der OGS am kommenden Montag, 7. Dezember, ab 7:30 Uhr eingeladen.

Für die OGS-Kinder der dritten und vierten Schuljahre findet die adventliche Frühschicht am Montag, 21. Dezember, ab 7:30 Uhr statt.


 

 Mmmhhh, war das lecker.... Bereits am vergangenen Montag fand die erste adventliche Frühschicht statt. Den Kindern hat es sichtlich gefallen: 

P1030597

P1030598

P1030599


 

 

OGS: Kanutour

Abschlussfahrt der OGS-Viertklässler

 

Fahrrad und Kanu begleiteten die OGS-Viertklässler am 1. Juli 2014. Warum? 

Das OGS-Team und das Team vom Gleis 36 hatten eine originelle Abschlussfahrt für die Jungen und Mädchen organisiert. Zunächst fuhren sie mit dem Fahrrad von Weseke zum Gemener Jugendhaus. Dort wurden sie mit Getränken versorgt. Weiter ging es mit dem Kanu über die Borkener Aa. Eine 1,5 stündige Kanutour forderte viel Kraft - aber auch viel Spaß! Anschließend ging es mit dem Fahrrad wieder nach Weseke.

Ein gelungener Nachmittag - da waren sich alle einig.

P1030048

P1030011   P1030017

P1030019   P1030027

P1030031   P1030036

P1030039

 

 


 

 

Wieder ein Spiel gewonnen...

Rückspiel

OGS Weske gegen OGS Gemen


Das Spiel am 5. Juni 2014 hat ebenso die OGS Weseke gewonnen!

Herzlichen Glückwunsch!

 

3

P1020892

P1020930

 


 

 

Der Termin steht fest...

Rückspiel

OGS Weske gegen OGS Gemen


Am 5. Juni 2014 findet das Rückspiel der OGS Weseke gegen die OGS Gemen am Gemer Sportplatz (neben der Burg Gemen) um 14 Uhr statt.

 


OGS-Fussballspiel: Hurra! Gewonnen!

 

OGS Weseke setzt sich gegen die OGS Gemen durch

Ein spannendes Spiel zeigten die beiden Mannschaften am vergangenen Donnerstag Nachmittag auf dem Weseker Sportplatz.

Ein Team der Offenen Ganztagsschule Gemen spielte gegen das Team der OGS Weseke. Unter fachlicher Leitung trainierte das Weseker Team bereits seit einigen Monaten zusammen und bereiteten sich somit erfolgreich auf das Spiel vor.

Es folgt eine kurze Foto-Reportage des Fußballspiels:

 

 Nach dem Aufwärmen hatte der Weseker Traininer die schwierige Aufgabe eine passende Mannschaftsaufstellung zu bestimmen. Der Gesichtsausdruck verrät, wie schwer diese Aufgabe war.

IMG 5882

Auch die Weseker Fans waren bereit und warteten gespannt auf den Startpfiff.

IMG 5803 IMG 5857

Endlich startete das Spiel! Die Fußballballer rannten und rannten... Der Ball flog... Doch nur die Weseker hatten den Ball fest im Griff.

IMG 5816 IMG 5885

Sodass endlich ein TOOOORRRR fallen konnte!

IMG 5854

IMG 5839 IMG 5840

 Weseke vor, noch ein Tor! Die Fans gaben alles.
Doch auch die Gegner konnten ein Tor erzielen.

Der Torwart schaute skeptisch. Sein Mitspieler verfolgte den Spielverlauf gebannt. Hoffentlich...

 IMG 5952 IMG 5936

Hurra!

Und zum Ende schaffte es die OGS Weseke ganz klar, sich gegen Gemen durchzusetzen.

Glückliche Gesichter: 

IMG 5960

Weseke konnte das Spiel gewinnen. Das Rückspiel wird in ein paar Monaten statt finden.

 

 


 

 

OGS: Projekt GKGK

Projekt „Gesunde Kinder in gesunden Kommunen“

 
Fit? Gesund? Sportlich? Na klar, unsere Roncalli-Schüler haben ihr sportliches Können unter Beweis gestellt.

Das Projekt "Gesunde Kinder in gesunden Kommunen" gab Anlass dazu.

Interessierte Eltern können Einblicke in die Testauswertungen ihrer Kinder nehmen. Die OGS bietet hierzu einen Besprechungsnachmittag an, somit können Interessierte am

Montag, 24. März 2014 in der Zeit von 16 bis 17 Uhr

die Testauswertungen ansehen.

 

gk gk 011   gk gk 012

gk gk 017   gk gk 035

gk gk 075   gk gk 082

 

Was ist das für ein Projekt? 

Die Wissenschaftliche Begleitung des Interventionsprojektes „Gesunde Kinder in gesunden Kommunen“ (gkgk) ist als eine „Mehrebenenevaluation“ angelegt. Die Grundannahme, warum und weshalb mehrere Ebenen bei der Analyse der Lebensstilentwicklung von Schulkindern berücksichtigt werden müssen, liegt in dem theoretischen Ansatz, den wir als Erklärung für eine umfassende  gesundheitliche Entwicklung der Kinder gewählt haben.

Wir gehen für die Erklärung der Entwicklung eines  gesunden Lebensstils von zentralen Elementen aus (aktives Bewegungsverhalten, ausgewogenes Ernährungsverhalten und moderater Medienkonsum), die zusammen in ihrer Entwicklung nur sozio-ökologisch erklärt werden können, d.h. weder verlaufen die Entwicklungsprozesse des Kindes ausschließlich intern genetisch vorprogrammiert oder durch das Kind selbst nur gesteuert, noch wird die Entwicklung nur extern durch die Umwelt gesteuert oder nur  von Erwachsenen reguliert.

Vielmehr stellt sich dieser Entwicklungsprozess als eine kontinuierliche Entwicklung und ein Zusammenspiel von inneren Entwicklungsimpulsen des Kindes und äußeren Entwicklungsanstößen durch die sie umgebende Umwelt dar. Für diese äußeren Entwicklungsanstöße sorgen, bewusst und unbewusst,  vor allem erwachsene Personen (Eltern, Lehrer, Übungsleiter), aber auch gleichaltrige und ältere Klassenkamarden und Freunde.

Als äußere Entwicklungsanstöße sind aber auch in einem weiten Sinne die Bewegungs-, Spiel-, Wohn- und Medienumwelt zu sehen, mit denen Kinder in ihren verschiedenen Lebenswelten mehr oder weniger konfrontiert werden und in Kontakt kommen.

Als eine weitere Rahmung für diese interaktive Entwicklung zwischen Individuum und Umwelt im gkgk-Projekt sind aber auch auf kommunaler Ebene, die verschiedenen Maßnahmen im gesellschaftspolitischen und administrativen Raum zu sehen, die z.B. die finanziellen, materiellen und personalen Ressourcen bereitstellen zur Förderung von Bildung und Gesundheit, für Schule und Sportverein, zur Bereitstellung von Wohn-, Schul- und Sportstätten und der Nutzung von Bewegungsräumen in der Kommune.

Quelle und nähere Informationen unter: www.gkgk-online.de